Einige Erfahrungen von Geno-Anwender 2019

Obwohl Erfahrungsberichte immer Einzel-Schicksale sind und individuell betrachtet werden sollten, wollen wir doch ab- und zu einiges veröffentlichen, auch wenn es uns mittlerweile verboten wurde!

Eine Familie aus Luxemburg – Krebs

Nach Prof. Kempe Ansage auf YouTube erfahren, haben wir das Gerät seit Januar 2018 angewandt. Ein großes Glück, denn im Juni 2018 wurde bei meiner Frau ein Brust Krebs Tumor festgestellt. Ein Horror Szenario, wir sind seit 50 Jahren glücklich verheiratet, ein böser Ausgang wäre für uns das Ende unseres Glücks und allen Daseins gewesen. Bei den medizinischen Untersuchungen wurde dann keine Streuung von Metastasen festgestellt, aber die Ärzte waren verwundert bei den Röntgenaufnahmen diesen berühmten schwarzen Ring um den Tumor herum unerklärlich zu finden. Der Tumor wurde chirurgisch entfernt, mit einer folgenden Bestrahlungstherapie von 15 Sitzungen (war im Umgang mit den Ärzten unvermeidbar wegen Therapie Abbruch Drohung). Bis dato geht es meiner Frau gut, wir müssen abwarten, aber das Geno-SONIC  wenden wir wöchentlich weiterhin regelmäßig an.

Was mich anbetrifft, fühle ich mich wohl mit der Geno-Anwendung, mein einziges Problem wäre die leidige Ischias Entzündung die nicht abklingen will, vielleicht mache ich einen Fehler, ein guter Rat von Ihnen ist jederzeit willkommen. (Verfasser bekannt)

Eine bewegende Geschichte aus Ungarn – an Prof Hans-J. Kempe

An einem Tag gegen 17:45 Uhr kommt ich von Arbeit, begrüße meine Mutter in der Stube, fragt ob sie was braucht, aber sie antwortet nicht. Ich geht zu ihr, schaue ihr in die offenen, leuchtenden Augen und fasse ihre Hand um Puls zu fühlen. Sie lebte, aber schwach. Ich deckte sie mit einer Decke zu, gehe in mein Zimmer um die Notarzt-Nr zu suchen und die einer Bekannten; da lag plötzlich das Geno auf meinem Tisch und ich dachte: Oh mein Gott, sie hat sich immer geweigert das Gerät zu nehmen, heute werde ich es ihr aufsetzten, egal was sie sagte oder macht, vielleicht ihre letzte Chance.

Ich ging zurück in die Stube, setzte ihr die Kopfhörer vorsichtig auf und als ich ihr die beiden Sonic-Pads in die Hand drückte, schlief sie ein. Tod!?

Kein Puls, kein Atem, Augen zu! Einfach nur Tod ohne Worte!

Ich blieb wie versteinert ein paar Minuten bei ihr, stand dann auf um die Telefon-Nrn zu holen und als ich zurück kam, mein Handy zu suchen ging ich zu ihr und da, (!) in diesem Moment, nach über 10 Minuten leblos, öffnete sie die Augen, hielt die beiden Pads fest in ihren Händen und hatte ein Lächeln über das gesamte Gesicht.

Sie war zurück! Der Notarzt bescheinigte einen Schwächeanfall! (sie war damals 78Jahre).

Nach Jahren, mit 81 verstarb sie, gesund an Altersschwäche, ihre Energie war vergeudet an der „Macht der Sorge“ um alles und jeden – ohne 277 im Herzen! (Verfasser bekannt)

Wird noch ergänzt

Sie sind ev. Anwender und nutzen schon ein Geno-SONIC? Wenn auch sie Erfahrungen sammeln konnten, teilen sie diese uns mit, egal ob neutral, Positiv oder mit weniger guten Ergebnissen. Wir veröffentlichen es hier, natürlich annonym! Email an hjzoller@geno62.info

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.